Profizelt24 / Partyzelte & Pavillon / Ratgeber: Aufbau eines Partyzeltes

Ratgeber: Aufbau eines Partyzeltes

Wie lange dauert so ein Zeltaufbau? Benötige ich spezielle Werkzeuge oder eine Leiter? Kann ich ein Zelt alleine aufbauen oder brauche ich dafür Hilfe? Pauschal lassen sich diese Fragen nicht beantworten, denn sie sind von den Faktoren Zelttyp und Zeltgröße abhängig. Der Ratgeber gibt einen Überblick mit welcher Aufbauzeit durchschnittlich gerechnet werden kann und erklärt den Aufbau eines Partyzeltes in acht Schritten. Selbstverständlich sind die Aufbautipps für Partyzelte auch auf vergleichbare Lagerzelte anwendbar.

Im Allgemeinen zählt die Regel: Je größer das Zelt, desto länger dauert der Aufbau. Neben der Größe spielt aber auch die Komplexität des Zeltes eine Rolle. Wenn viele stabilisierende Zusatzelemente wie Querrohre, ein Bodenrahmen oder zusätzliche Dachverstärkungen vorhanden sind, ist der Aufbau aufwendiger und nimmt mehr Zeit in Anspruch. Beispielsweise brauchen Sie für den Aufbau eines ECONOMY Partyzeltes der Größe 4x4m weniger Zeit als für ein gleich großes aber komplexeres Zelt der Linie PREMIUM.

Unsere Zelte werden so geliefert, dass kein weiteres Werkzeug für den Zeltaufbau notwendig ist. Ein Inbusschlüssel ist im Lieferumfang enthalten. Wir empfehlen die Verwendung eines Akkuschraubers, um die Verschraubung des Gestänges zu beschleunigen. Unsere Aufbauanleitungen sind leicht verständlich. Die Rohre sind für einen unkomplizierten und schnellen Aufbau extra gekennzeichnet. So geht alles leicht von der Hand. Um einen kleinen Eindruck vom Zeltaufbau zu bekommen, schauen Sie sich unser Video vom Aufbau eines 6x6m Professional Zelts an.

Aufbau: Professional Partyzelt 6x6m

Dieses Video wurde bisher 11.3 mal angesehen.*Video beschreibt die Aufbaureihenfolge, Produkt kann in Größe und Farbe abweichen

Geschätzte Aufbauzeit und Anzahl von Aufbauhelfern

Der Aufbau eines Partyzeltes mit Freunden und Verwandten macht mehr Spaß und lässt sich gemeinsam einfacher und schneller bewerkstelligen. Gerade bei größeren Modellen wie z. B. einem Partyzelt der Größe 6x12m sind Aufbauhelfer eine Notwendigkeit. Kleinere Partyzelte wie beispielsweise in der Größe 3x6m lassen sich aber auch alleine aufstellen.

In der unten aufgeführten Tabelle finden Sie die empfohlene Anzahl von Aufbauhelfern und die ungefähren Aufbauzeiten verschiedener Zeltgrößen für unsere Produktlinie PREMIUM. Diese hat eine zweifache, zusätzliche Dachverstärkung und einem rundum laufenden Bodenrahmen und ist im Aufbau daher komplexer als PE Zelte oder Zelte der Linie ECONOMY. Die Aufbauzeit von PE Zelten und ECONOMY Zelten ist daher kürzer als die von PREMIUM Zelten. Dauert der Aufbau des Partyzelts beim ersten Mal länger als unten aufgeführt, ist das nicht ungewöhnlich. Je mehr Erfahrung Sie im Zeltaufbau sammeln, desto schneller und einfacher wird Ihnen der Zeltaufbau von der Hand gehen.


Tabelle: Beispiele für ungefähre Aufbauzeiten eines Premium Partyzeltes in Abhängigkeit von Personenanzahl und Zeltgröße

Zeitdauer: bis zu 30 Min. bis zu 1 Std. bis zu 1,5 Std. bis zu 3 Std.
1 Person 3x3m, 3x4m 4x4m 4x6m 4x8m, 5x4m, 5x6m
2 Personen 3x6m 3x8m, 4x6m, 4x8m 5x4m, 5x6m 5x8m, 5x10m, 6x6m
3-5 Personen 3x10m 4x10m, 5x8m, 5x10m 6x6m 6x8m, 6x10m, 6x12m

In acht Schritten das Partyzelt aufbauen

Aufbau eines Partyzeltes

1. Aufbau planen:

Schauen Sie sich am gewünschten Aufbauort nach dem besten Platz zum Aufbau um. Der Untergrund sollte eben und nach Oben, in der Länge und seitlich sollte genügend Raum für das Zelt vorhanden sein. Planen Sie, wie das Zelt aufgestellt werden soll. Wie viele Eingänge soll das Zelt haben und an welchen Stellen wird es geöffnet? Soll das Zelt schattig oder in der Sonne stehen? Je genauer Sie ein Bild vom aufgebauten Zelt im Kopf haben, desto besser können Sie dieses Ihren Aufbauhelfern vermitteln und für einen reibungslosen Aufbau sorgen. Es macht Sinn für den Aufbau eine Leiter bereit zu stellen, da einige Punkte im hochgebockten Zelt relativ hoch liegen können und schwer erreichbar sind. Gerade für das Anbringen von Deko-Elementen im Zeltdachgestänge ist eine Leiter empfehlenswert. Spezielles Werkzeug benötigen Sie nicht, ein Akkuschrauber erleichtert Ihnen aber die Arbeit.

2. Aufbau beginnen:

Ein geordneter Beginn ist die halbe Miete: Packen Sie Rohre, Verbinder, Schrauben mit Flügelmuttern, Gummischlaufen, Giebelwände und Seitenteile aus und legen Sie diese in Gruppen zusammen auf den Boden. Achten Sie dabei auf die Kennzeichnung der Rohre, damit diese nicht durcheinander geraten. Überprüfen Sie jetzt anhand der Anleitung, ob alle aufgelisteten Teile vorhanden sind. Fehlt nichts, steht dem Aufbau nichts mehr im Wege.

3. Aufbau der Dachkonstruktion:

Legen Sie alle Gestängeteile des Dachs erst einmal so auf den Boden, wie diese nach der Aufbauanleitung zusammengesteckt werden sollen. Verbinden Sie jetzt nacheinander Stahlrohre und Verbinder und verschrauben Sie diese – ein Inbusschlüssel liegt der Lieferung bei. Haben Sie ein Zelt der Qualität PREMIUM oder hochwertiger, wird die Dachkonstruktion zudem mittels einer zweifachen, zusätzlichen Dachverstärkung stabilisiert.

4. Dach aufspannen:

Nachdem die Dachkonstruktion zusammengeschraubt wurde, falten Sie die Dachplane auseinander und ziehen diese – an den Ecken haltend – über den Dachrahmen. Ziehen Sie die Dachplane stramm und achten Sie darauf, dass sie richtig an den Ecken des Dachgerüstes aufliegt. Sollte es windig sein, können Sie die Dachplane schon provisorisch an einigen Stellen mit Hilfe von Gummischlaufen fixieren. Ansonsten warten Sie bis das Zelt aufgebockt ist, so gelangen Sie einfacher an Ösen und Rohre.

5. Aufbocken Teil 1:

Aufbau eines Partyzeltes Schritte 5 bis 8

Legen Sie die Stahlrohre, die als „Beine“ des Zeltes fungieren vor das Zelt. Heben Sie nun die eine Seite des Zeltgerüsts an und stecken Sie die Beine in die Verbindungselemente.

6. Aufbocken Teil 2:

Heben Sie nun die andere Seite an und verfahren Sie wie bei Schritt 5. Befestigen Sie dann die Dachschals mit den dafür vorgesehenen Haken an den Stangenbeinen – die Spannung lässt sich mit Hilfe der vier vorhandenen Löchern regulieren. Befestigen Sie die Plane jetzt rundherum mit Hilfe von Gummischlaufen am Gestänge, dabei können Sie die Stellen, an denen Seitenteile und Giebelwände befestigt werden zunächst einmal auslassen.

7. Bodenrahmen zusammensetzten und verschrauben:

Ab der Qualität Premium sind die Zelte mit einem rundum laufenden Bodenrahmen zur zusätzlichen Stabilisierung ausgestattet. Dieser lässt sich auch flexibel nur in Teilen montieren. Stecken Sie den Bodenrahmen ganz oder teilweise zusammen und verschrauben Sie ihn. Stellen Sie das fast fertig aufgebaute Zelt in die dafür vorgesehenen Verbinder im Bodenrahmen und verbinden Sie beides durch Schrauben.

8. Seitenteile und Giebelwände einhängen:

Breiten Sie die Seitenteile und die Giebelwände aus und verbinden Sie diese mit den Gummischlaufen am Gestänge und an den Ösen der Dachplane. Mit den kurzen Erdnägeln können Sie die am Boden aufliegenden Planenteile zusätzlich am Boden verankern. Jetzt befestigen Sie noch die Abspannseile von jeder Ecke des Zeltes aus mit kleinen Erdnägeln im Boden. Fertig ist der Zeltaufbau.

Fazit

Der Aufbau eines Zeltes hängt von der Größe und Komplexität ab. Ein kleines Zelt kann von ein bis zwei Personen innerhalb von ca. 30 Minuten aufgebaut werden. Für Zelte mit den Maßen 4x6m oder 4x8m sollten Sie mehr Helfer und eine knappe Stunde Zeit einplanen. Bei größeren Partyzelten mit 5x10m oder 6x12m benötigen Sie für den Aufbau erfahrungsgemäß über eine Stunde und sollten mindestens fünf Aufbauhelfer mit einplanen. Je öfter Sie ein Zelt aufbauen, desto leichter wird Ihnen der Aufbau von der Hand gehen. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Zeltaufbau und viel Spaß mit dem Zelt. Falls Sie Fragen zum Aufbau Ihres Zeltes haben, können Sie gerne auch unsere Servicemitarbeiter kontaktieren.