Profizelt24 / Partyzelte & Pavillon / Materialkunde: Gestänge

Materialkunde: Gestänge

Partyzeltgestänge im Überblick

Das Zelt-Gestänge ist ein entscheidendes Kriterium für die Stabilität eines Zeltes. Es muss zum einen dem häufigen und langjährigen Gebrauch gewachsen sein, als auch praktisch und leicht handhabbar sein. Vor dem Kauf eines Zeltes stellen sich daher Fragen zur Materialbeschaffenheit und Funktionalität eines Zelt-Gestänges. Im Artikel lesen Sie, worauf man achten sollte.

Material und Oberflächenbehandlung

Als Material für Zeltgestänge kommt überwiegend Stahl zum Einsatz. Da nicht veredelte Metalloberflächen durch Umwelteinflüsse Korrosionsschäden nehmen können, sollte Stahl veredelt sein, um Rost vorzubeugen. Dank der Metallveredelung wird der Stahl mit einer schützenden Schicht Zink überzogen. Für die Verzinkung von Zeltgestängen verwendet man größtenteils die drei Techniken: Pulverbeschichtung, Galvanisierung und Feuerverzinkung.

Pulverbeschichtung: Der Stahl wird mit einem Pulverlack aus Zink beschichtet. Hierfür wird der Stahl elektrostatisch aufgeladen, damit das Pulver am Rohr kleben bleibt. Anschließend wird das Rohr mit der aufgetragenen Pulverbeschichtung auf 140 bis 200 °C erhitzt. Dadurch verschmilzt das Pulver auf der Oberfläche des Rohres mit dem Stahl und bleibt haften. Achten Sie auf eine Pulverbeschichtung nach der Norm DIN 55633. Nur diese gewährt eine wirklich hochwertige, gleichmäßige Pulverbeschichtung, die vollverzinkt ist.

Galvanisierung: Durch ein elektrolytisches Bad wird Strom geleitet. Am Pluspol sitzt das Metall, das aufgebracht werden soll. Von diesem lösen sich Metallionen ab und setzen sich auf das zu beschichtende Material am Minuspool. Hierdurch verteilt sich die Zinkbeschichtung gleichmäßig über das gesamte Stahlstück. Auch bei diesem Verfahren ist der Stahl danach vollverzinkt.

Feuerverzinkung: Das Metall, das verzinkt werden soll, wird in geschmolzenes Zink bei ca. 450 °C getaucht. An der Berührungsfläche entsteht eine widerstandsfähige Legierungsschicht aus den zwei Metallen. Darüber legt sich eine fest haftende reine Zinkschicht.

Vollverzinkte Stahlrohrgestänge weisen einen hohen Korrosionsschutz auf und können in industriellen Bereichen beispielsweise im Küsten- und Offshorebereich mit hoher Salzbelastung eingesetzt werden. Kaufen Sie daher nur vollverzinkte Gestänge, um hochwertige und langlebige Produkte zu erhalten.

Gestänge-Profil und Verbundsystem

Rundprofil-Rohre mit Verbinder

Die Unterschiede der Zeltgestänge-Materialien liegen im Rohrprofil, Rohrdurchmesser und in der Wandstärke von Rohren und Verbindern. Als Rohrprofile finden sich überwiegend runde, vierkantige oder vierkantabgerundete Gestänge. Aufgrund ihres ovalen Durchmessers haben vierkantabgerundete Gestänge die höchste Knicksicherheit. Da auch Rund- und Vierkantprofile sehr stabil aber oft leichter sind, werden in höherwertigen Zeltqualitäten alle drei Rohrprofile eingesetzt. Damit erhält man einen optimalen Mix aus Handling und Stabilität. Der Durchmesser und die Wandstärke von Rohren steigen mit dem gewünschten Anspruch an das Zelt. Während die Rohre eines PE-Zelt-Gestänges einen Durchmesser von ca. 38mm und eine Wandstärke von ca. 1,1mm haben, liegen diese Werte bei einem abgerundeten Vierkantprofil eines WIKINGER Gestänges bei einem Durchmesser von ca. 70x43mm und einer Wandstärke von ca. 1,9mm, damit ist eine WIKINGER Lagerhalle optimal an den Ganzjahresgebrauch angepasst.

Als Verbundsystem für Zeltgestänge kommen Klicksysteme, Verschraubungen, oder gebolzte Verbindungen zum Einsatz. Klicksysteme lassen sich schnell und ohne Werkzeug auf- und abbauen. Bei günstigen Klicksystemen besteht die Gefahr, dass diese schnell nicht mehr einwandfrei funktionieren. Sollten Sie sich aus praktischen Gründen für ein Klicksystem entscheiden, sparen Sie nicht am falschen Ende, sondern kaufen Sie nur Ware mit hochwertigem Klicksystem. Noch robuster sind Verschraubungen und gebolzte Verbindungen. Hier wird zwar ein kleines Werkzeug für das Befestigen der Schrauben z. B. ein Imbus- oder Schraubenschlüssel benötigt, trotzdem gestaltet sich der Aufbau nur leicht aufwendiger, als bei einem Klicksystem. Während Verschraubungen auf die innen liegende Stange des Verbundsystems aufschrauben bzw. klemmen, wird bei gebolzten Verbindungen eine Schraube mit Flügelmutter durch die ineinandergesteckten Stangen gesteckt und festgezogen. Beide Methoden sorgen für eine effektive und starke Verbindung der Gestänge-Teile. Der Vorteil der gebolzten Verbindung liegt darin, dass defekte Gewinde nur durch den Austausch von Schrauben statt von ganzen Rohren ersetzt werden können.

Tabelle mit den Profizelt24 Qualitätsstufen

Auf Profizelt24 finden Sie preiswerte Zelte für den gelegentlichen Gebrauch bis hin zu professionellen Zelten mit Statik für den Ganzjahreseinsatz. Die Zeltgestänge von PE Zelten und ECONOMY Zelten sind gleich und werden ohne Bodenrahmen und Dachverstärkung ausgeliefert. Alle weiteren Qualitätsstufen sind mit Bodenrahmen und zusätzlichen Dachverstärkungen ausgestattet und unterscheiden sich teilweise in den Materialeigenschaften. Genaue Angaben finden Sie in der nebenstehenden Grafik „Die Profizelt24 Qualitätsstufen.

Tipps für Pflege und Lagerung

Eine robuste Tragetasche für Zelte

Gehen Sie mit Ihrem Zeltgestänge achtsam um. Sollten trotzdem beim Auf- oder Abbau Beschädigungen entstehen, wie beispielsweise das Abplatzen der Pulverbeschichtung. Können diese Lücken durch Zinkspray wieder verschlossen werden. Gehen Teile endgültig kaputt oder verloren, bietet Profizelt24 für viele Zelte eine garantierte Ersatzteilversorgung von 10 Jahren ab Kaufdatum an.

Lagern Sie Gestänge und Plane an einem trockenen Ort. Für den Transport und die Lagerung des Zeltes empfehlen wir Tragetaschen. Hierfür sind hervorragend unsere hochwertigen, Wasser und Schmutz abweisenden Marken-Tragetaschen aus robustem Oxford-Material geeignet.

Zur Kategorie: Taschensets