Profizelt24 / Profizelt24 Magazin / Magazin: Ratgeber / In fünf Schritten zur perfekten Gartenparty

In fünf Schritten zur perfekten Gartenparty

Redaktion: 14. Juli 2015

Gästeliste, Einkaufsliste, Checkliste: Wenn eine Gartenparty ansteht, muss an vieles gedacht werden. Wir zeigen Ihnen in fünf Schritten, wie Ihre Sommersause zum vollen Erfolg wird!

Schritt 1: Rechtzeitig einladen

Partyzelt im Garten.

Je früher Sie zu Ihrer Gartenparty einladen, umso besser. Dazu erstellen Sie zuerst eine Gästeliste. Wir empfehlen, die Einladungen mindestens einen Monat vorher zu versenden. Für kleinere Events wie ein Grillabend kann das per E-Mail geschehen, aber für größere Festivitäten wie eine Hochzeit oder ein Jubiläum sollte es schon eine schriftliche Einladung per Post sein, die dem Anlass angemessen ist. Und: Die Bitte um rechtzeitige Zu- oder Absage nicht vergessen! Auch eine kurze Erinnerung zehn Tage vor der Party kann nicht schaden.

Schritt 2: Speisen, Getränke und Co einkaufen

Auch Schritt zwei beginnt mit einer Liste – der Einkaufsliste. Kalkulieren Sie, welche Menge an Speisen und Getränken Sie für Ihre Gartenparty benötigen. Bedenken Sie dabei: Gibt es bei einigen Gästen Unverträglichkeiten, Vorlieben oder Gewohnheiten, wie beispielsweise vegetarische oder vegane Ernährung? Sind Kinder mit eingeladen, die kindgerecht essen und trinken wollen? Auch Nicht-Lebensmittel wie Eiswürfelbeutel, Grillkohle und Deko-Artikel sollten auf der Liste nicht fehlen. Tipp: Bitten Sie Ihre Gäste, etwas beizusteuern, einen Salat, eine Quiche oder eine Kiste Vino. Das schont den Geldbeutel und spart Vorbereitungszeit in der Küche.

Schritt 3: Garten für die Party fit machen

Nun geht es daran, den Garten partytauglich zu gestalten: Rasen mähen, frische Blumen anpflanzen oder Blumenkübel und gemütliche Sitzgelegenheiten unter Sonnenschirmen positionieren. Wenn es eine Mottoparty werden soll, ist es nun an der Zeit, die Deko anzubringen. Auch die Gartenbeleuchtung sollte jetzt installiert beziehungsweise aufgebaut werden.

Sind Familien mit Kindern eingeladen? Dann darf ein kleiner „Spielplatz“ auf dem Rasen nicht fehlen: Dazu kann je nach Alter und Interesse der kleinen Gäste eine Sandkiste genauso gehören wie ein Planschbecken, eine Schaukel oder eine Tischtennisplatte.

Schritt 4: Partyzelt aufbauen

Gäste in einem Partyzelt

Gleichgültig, ob es am Tag der Gartenparty regnet oder stickig heiß wird: Ein Partyzelt lässt die Open-Air-Feier nicht ins Wasser fallen und ist im Hochsommer ein effektiver Sonnenschutz.

Achten Sie darauf, dass rund ums Zelt genug Platz zum Flanieren vorhanden und der Zugang frei begehbar ist – auch für Rollstuhlfahrer oder Menschen mit Gehhilfen, falls solche eingeladen wurden. Damit es an besonders heißen Tagen im Zelt nicht zu stickig wird, ist es ratsam, ein Modell zu wählen, bei dem die Seitenteile teilweise oder ganz weggelassen werden können. So kommt immer ein lauer Luftzug hinein. Und: Wenn ein Catering-Service engagiert wurde und eine Innenbeleuchtung geplant ist, sollten sich Wasser- und Stromanschlüsse in der Nähe Ihres Partyzelts befinden.

Wie man die richtige Größe eines Partyzelts ermittelt, erfahren Sie hier.

Schritt 5: Für Musik sorgen

Ob nun dezente Hintergrundmusik von der Festplatte oder ein DJ mit allem Drum und Dran: Musik gehört auf jede Party! Je nach Anlass und Altersgruppe sollte sie sorgsam ausgewählt werden, und die Anlage sollte genug Watt haben, um sich akustisch durchzusetzen. Als Faustregel rechnet man bei großen Open Air Konzerten mit ca. 1 – 2 Watt pro Person. Bei einer privaten Party zu Hause mit 30 Gästen, sollte aber besser nicht Ihr 30 Watt Küchenradio zum Einsatz kommen. Wählen Sie eine Musikanlage, die mit ca. 50 – 70% Ihrer Leistung die Party-Lokation gut beschallen kann, denn leiser stellen lässt sich die Lautstärke zu jeder Zeit. Nur bei zu hohen Lautstärken am Rand der Leistungsfähigkeit einer Musikanlage, drohen Verzerrungen im Klangbild. Bei einer höher angesetzten Wattleistung Ihrer Musikanlage haben Sie Lautstärke-Spielraum in beide Richtungen. Falls Ansagen gemacht oder eine Rede gehalten werden soll, ist je nach Größe der Party vielleicht auch ein Mikrofon sinnvoll. Überdies sollten Sie Ihre Nachbarn darauf aufmerksam machen, dass es in Ihrem Garten etwas lauter werden könnte – oder Sie laden sie am besten gleich mit ein.

So, jetzt können die Gäste kommen – viel Vergnügen in dieser Gartenparty-Saison!

Bei Profizelt24 ein Gartenzelt kaufen