Profizelt24 / Kaufratgeber für Gartenzelte

Kaufratgeber für Gartenzelte

Collage von Gartenzelten.

Ein Gartenzelt lässt sich vielfältig einsetzen, beispielsweise als Gartenhaus, als Gartenschuppen oder als Pavillon. Es eignet sich perfekt für den Schutz Ihrer Gartengeräte und kann an Grillabenden als wetterfester Unterstand genutzt werden.

Als Gartenzelt kommen viele verschiedene Zeltprodukte infrage: ein helles, offenes Partyzelt mit Fenstern, ein sichtgeschütztes Lagerzelt mit Statik oder ein praktischer Faltpavillon. Je nach Nutzungsart sollte zwischen dauerhaft installierten oder temporär eingesetzten Produkten unterschieden werden. Gartenzelte, die ganzjährig aufgestellt werden, sollten fest verankert werden und bestenfalls über eine Statik verfügen. Zeitweise genutzte Produkte erfordern nicht so hohe Anforderungen an Standsicherheit und Stabilität. Vorteil: Weniger komplexe und leichtere Produkte sind einfacher und schneller auf- und abgebaut.

Neben der Stabilität und Standsicherheit sollen Zelte in erster Linie effektiv vor dem Wetter schützen. Wasserdichtes Material hält Regen ab und Planen mit hohem UV-Schutz schützen vor starker Sonneneinstrahlung.

Wetterschutz und Praktikabilität

Gartenzelt mit abgenommenen Seitenteilen.

Was beim Kauf eines Gartenzeltes gern vergessen wird, ist der Feuchtigkeitsausgleich und die Frischluftzufuhr von geschlossenen Zelten. Gelangt nur wenig frische Luft ins Zelt, wird es schnell stickig und feucht. Das ist für Gäste ungemütlich und kann auf lange Sicht zu Schimmel führen. Daher sollte darauf geachtet werden das Lüftungsfenster oder klimatisierende Seitenteile vorhanden sind. Klimatisierende Seitenteile haben einen weiteren Vorteil: Sie lassen sich meist einzeln anbringen bzw. abnehmen, daher bieten sie viele Möglichkeiten für Eingänge an den Seiten – meist im Abstand von ca. 2 m. Durchgehende Seitenteile verlaufen über die komplette Länge des Zeltes. Eingänge sind nur an den Giebelwänden möglich.

Um Planenbewegungen und Zugluft zu vermeiden, sollten Seiten- und Giebelteile mehrere Zentimeter am Boden aufliegen und über eine Vorrichtung zur Befestigung am Boden verfügen. Meist sind hierfür im unteren Bereich der Plane Ösen vorhanden. Die Plane wird dann mit Erdnägeln am Boden befestigt.

Aufbau eines Faltpavillons in vier Schritten.

Möchte man ein repräsentatives, feierliches Zelt haben, sollte ein Partyzelt mit großen Rundbogenfenstern gekauft werden. Im Gegensatz zu einem Lagerzelt bietet dieses auch im geschlossenen Zustand eine helle, einladende Atmosphäre. Lagerzelte wiederum lassen weder Blicke noch Sonnenstrahlen ins Zelt, können aber auch offen aufgebaut als Partyzelt verwendet werden. Für den schnellen Aufbau zwischendurch empfehlen sich Faltpavillons. Diese sind mit und ohne Fenster und in Größen von 3x3 m bis hin zu 4x8 m erhältlich. Faltpavillons sind ideal für unterwegs, weil sie schnell auf- und abgebaut sind. Praktisch: Profizelt24 liefert zum Faltpavillon gleich die passende Transporttasche mit.

Haben Sie sich schon entschieden? Soll es sich bei Ihrem Gartenzelt um einen Faltpavillon, ein Partyzelt oder ein Lagerzelt handeln. Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über die Materialen der Gartenzelte.

Planenmaterial und Gestänge

PVC beschichtetes Hochleistungspolyester.

Für die Planen von Faltpavillons und Zelten werden überwiegend drei Materialen verwendet: Polyester, PE und PVC. Während Polyester Wasser abweisend ist, sind PE und PVC bei richtiger Verarbeitung zu 100% wasserdicht.

Faltpavillons werden überwiegend mit Planen aus Polyester verkauft. Diese sind zwar sehr leicht und bequem handhabbar, können aber bei strömenden Regen durchnässen. Profizelt bietet deswegen neben stabilen Hochleistungspolyester-Planen auch PVC beschichtete Hochleistungspolyesterplanen und Planen aus PVC an. Diese PVC-Produkte sind zu 100% wasserdicht, haben einen hohen UV-Schutz und sind besonders stabil und langlebig.

Der Unterschied zwischen PE- und PVC-Material liegt hauptsächlich im Gewicht und in der Stabilität. PE-Planen sind im Vergleich leichter. Deswegen lassen sie sich einfacher und bequemer handhaben, sind aber aufgrund ihrer geringeren Stabilität, eher für temporäre Einsätze wie beispielsweise Gartenpartys gedacht. Planen aus PVC sind schwerer, stabiler und resistenter gegen Umwelteinflüsse. Das macht PVC zum idealen Material für den dauerhaften Einsatz, beispielsweise, wenn ein Zelt ganzjährig im Garten aufgestellt werden soll. Ein weiterer Vorteil von PVC ist die schwere Entflammbarkeit. Bei Profizelt24 sind sogar feuersicher zertifizierte PVC-Planen nach DIN 4102 B1/B2 erhältlich. Ein Sicherheitsaspekt, wenn im Zelt gekocht, gegrillt oder geschweißt werden soll.

Hochwertiges Gestänge eines Partyzeltes.

Die Gestänge von Party- und Lagerzelten bestehen zum großen Teil aus vollverzinktem, stabilem Stahl. Je nach Zeltqualität gibt es beim Gestänge aber Unterschiede bei den Rohrstärken und -durchmessern. Zudem haben höherwertige Gestänge eine komplexere Konstruktion in Form von zusätzlichen Dachverstärkungen und einem Bodenrahmen. Diese verbessern die Stabilität um ein Vielfaches. Bei Faltpavillons kommt neben Stahl auch Aluminium zum Einsatz. Aluminium ist leichter als Stahl, aber trotzdem sehr stabil. Es eignet sich deswegen hervorragend, um ein robustes, leicht handhabbares Produkt zu schaffen. Die Aluminium-Faltpavillons von Profizelt24 sind im Sechskantrohrprofil, das sorgt für eine hohe Stabilität

Bei Profizelt24 erhalten Sie viele verschiedene Qualitäten an Partyzelten, Lagerzelten oder Faltpavillons. So finden Sie das entsprechende Gartenzelt, das Ihren Ansprüchen und Ihrem Budget gerecht wird.

Gartenzelt-Größe ermitteln

Grafik: Zeltgröße berechnen.

In vielen Fällen richtet sich die Größe des Gartenzeltes nach dem Aufstellort. Möchte man die Zeltgröße jedoch anhand der Personen berechnen, die untergebracht werden sollen, lassen sich Faustformeln zur Berechnung heranziehen:

Eine stehende Person benötigt im Durchschnitt ca. 0,5 Quadratmeter. Reiht man Stühle nebeneinander auf wie beispielsweise im Kino, werden pro Person ca. 0,7 Quadratmeter gebraucht. Möchte man platzsparend Tisch- und Essplatz anbieten, lohnt sich das Aufstellen von Bierzeltgarnituren. Jede Person braucht dann in etwa 0,8 Quadratmeter. Bei großzügigeren Sitz- und Essplätzen, z. B. runde oder eckige Tische mit Stühlen, sollten pro Person ca. 1 - 1,2 Quadratmeter gerechnet werden. Eine gute Möglichkeit die Zeltgröße zu ermitteln, ist das maßstabsgetreue Aufzeichnen von Zelt, Möbeln und Personen auf Kästchenpapier. Wie die Beispielgrafik „Raumaufteilung für ein Partyzelt der Größe 6x8 m“ zeigt. Mehr Informationen zum Thema finden Sie in unserem Artikel „Benötigte Zeltgröße kalkulieren“.

Gartenzelt-Zubehör

Zelt-Zubehör Gartenzelte.

Möchten Sie Ihr Gartenzelt ganzjährig aufstellen, sollte dieses im besten Fall eine Statik haben. Ist dies nicht der Fall, empfehlen wir zusätzlich eine Sturmsicherung. Diese erhöht die Standsicherheit und verbessern die Stabilität. Sturmsicherungen bestehen aus robusten Ratschen-Spanngurten und aus speziellen Bodenbefestigungen - entweder für Hart- oder für Weichböden.

Für Professional Party- und Lagerzelte kann durch den Kauf eines Sicherheits Plus Pakets eine Statik zugesichert werden. Durch eine Statik sind bestimmte Wind- und Schneelasten garantiert und daher für das Gartenzelt unproblematisch. Je nach Produkt ist die Statik unterschiedlich. Die genauen Angaben finden Sie in der jeweiligen Produktbeschreibung.

Sowohl für Lager- als auch Partyzelte sind Giebelteile mit Fenstern oder transparente Giebelteile eine gute Option, um ein Gartenzelt offener und heller zu gestalten. Mehr Licht im Zelt wirkt zum einen einladender auf Gäste, zum anderen ist ein hellerer Innenraum praktischer zum Arbeiten. Weiteres Zubehör rund ums Zelt, finden Sie in unserer Kategorie „Zubehör“.

Beratung, Service und Support

Wissen Sie schon, welches Gartenzelt sie kaufen möchten? Wir helfen Ihnen gerne weiter und beraten Sie rund ums Thema Zelt. Sie erreichen uns telefonisch unter +49 40 608727-17 oder per E-Mail unter info@profizelt24.de. Möchten Sie sich unsere Party- und Lagerzelte einmal vor Ort anschauen? Kein Problem! Kommen Sie einfach zur unserer Filiale in Norderstedt. Hier können Sie sich beraten lassen, Gartenzelte ansehen und kaufen.

Profizelt24 ist einer der größten Zelthändler Europas. Seit 30 Jahren sind wir im Zelthandel tätig. Deswegen können wir einen hervorragenden Service und langjährige Garantien anbieten. Beispielsweise eine garantierte Ersatzteilversorgung von 10 Jahren ab Kaufdatum?! Kommen Sie in den Genuss zahlreicher Vorteile und bestellen Sie jetzt bei Profizelt24!

Das Gartenzelt im Winter

An dieser Stelle muss zuerst geklärt werden, aus welchem Material der gewünschte oder der bereits gekaufte Gartenzelt besteht. Ein Zelt aus PE sollte im Winter eingelagert werden. Ein Zelt aus PVC ist materialseitig das ganze Jahr über einsetzbar und könnte somit den Winter über draußen stehen bleiben.

Wer ein PE-Zelt besitzt, sollte dieses vor der Einlagerung gründlich reinigen. Nehmen Sie ein weiches Tuch und ein sanftes Reinigungsmittel zur Hand und reinigen Sie die verschmutzten Stellen. Bei hartnäckigen Verschmutzungen empfehlen wir Ihnen unseren PE- und PVC-Reiniger. Bei diesem Reinigungsmittel handelt es sich um einen hochalkalischen Reiniger, der schonend alle wasserfesten Oberflächen reinigt. Rasengrün, Ruß, Teer, Fettflecken und Ölrückstände haben so keine Chance mehr. Nach der Reinigung sollten Sie das Gartenzelt mit klarem Wasser abspülen. Das Zelt sollte erst zusammengepackt werden, wenn es komplett getrocknet ist. Das ist sehr wichtig, da das Gartenzelt im Winter ansonsten Schimmel ansetzen könnte. Die Folgen wären äußerst unansehnliche Schimmelflecken, und eine erneute Reinigung im Frühjahr wäre unumgänglich. Das Gartenzelt sollten Sie in einem trockenen Raum aufbewahren. Gut verstaut und vor Schimmel und Ungeziefer sicher, wird es Ihnen Freude bereiten, Ihr Zelt im nächsten Jahr wieder aufzubauen.

Ein PVC-Zelt bietet eine äußerst robuste Zeltplane, welche mit LKW-Planen verglichen werden kann. Diese robusten Zelte können sogar als Anbau, Schuppen oder Garage dienen und auch im Winter draußen stehen bleiben. Diese Art von Gartenzelt sollte im Winter lediglich gut gesichert sein. Sollte eine Wetterfront aufziehen, sollten Sie Ihren Zelt mit einem Sicherheits-Plus-Paket sichern. Das Sicherheits-Plus-Paket besteht aus Spanngurten, Ratschenspannern, Stahlrohr-Erdankern und einem Stahlseilsystem, die Ihr Gartenzelt fest am Boden halten. Bei Schneefall sollten Sie gelegentlich überprüfen, ob die Schneelast das Zeltdach eindrückt. Unsere Wikinger-Zelte und unsere PROFESSIONAL-Linie können eine Schneelast von ca. 20 Zentimetern tragen. Ist jedoch mit noch mehr Schnee zu rechnen, sollten Sie die Schneelast vom Dach entfernen. Somit ist das Gartenzelt im Winter gut gerüstet und wird Ihnen auch im nächsten Sommer viel Freude bereiten. Beachten Sie bitte die angegebenem Wind- und Schneeobergrenzen. Ohne das Sicherheits-Plus-Paket können wir für Wind und Dachlasten natürlich keine Garantie übernehmen.

Pflege eines Gartenzeltes

Die Pflege eines Gartenzelts ist generell als unaufwendig zu skizzieren. Sie sollten vor allem darauf achten, das Gartenzelt vor der Einlagerung ordnungsgemäß zu reinigen.

Die Reinigung vor der Einlagerung des Gartenzeltes ist sehr wichtig. Würden Sie ein Zelt ungereinigt in die Winterpause schicken, könnte es verkleben und schimmeln. Die Reinigung und Pflege eines Gartenzelts geht jedoch recht schnell vonstatten. Reinigen Sie Ihr Gartenzelt am besten, wenn es noch aufgebaut ist. So kommen Sie an die meisten Stellen gut heran, übersehen keine Flecken und das Gartenzelt kann gut trocknen. Nehmen Sie ein feuchtes Tuch und etwas Seifenwasser und reinigen Sie die schmutzigen Stellen. Sollte sich Grünspan angesetzt haben, können Sie diesen mit etwas Essigreiniger in den Griff bekommen.

Sollten Sie es mit größeren Verschmutzungen zu tun haben, empfehlen wir Ihnen unseren PVC- und PE-Reiniger. Es handelt sich hierbei um einen hochalkalischen Reiniger, der auf schonende Weise alle wasserfesten Oberflächen säubert. So kriegen Sie auch stärkste Verschmutzungen wir Fett- und Ölrückstände, Rasengrün, Ruß, Teer und hartnäckige Verkrustungen in den Griff. Ist die Reinigung abgeschlossen, spülen Sie Ihr Gartenzelt sorgfältig mit klarem Wasser ab. Packen Sie Ihren Pavillon erst ein, wenn er komplett getrocknet ist.

Haben sich an Ihrem Pavillon den Sommer über einige Macken, Kratzer oder Löcher angesammelt, ist vor der Einlagerung ein guter Zeitpunkt diese Makel zu beheben. Mit unserem First Aid Toolkit sind kleine Reparaturen kein Problem mehr. Eine Öse ist ausgerissen? Ein hässlicher Riss verunstaltet die Zelthaut? Ob Ösenaustausch oder das Flicken der PVC-Plane. Das First Aid Toolkit bietet für jede kleinere Reparatur das passende Werkzeug.

Ist Ihr Gartenzelt gereinigt und alle Blessuren versorgt, können Sie das Zelt zusammenpacken und einlagern. Sie sollten das Zelt an einem trockenen Ort aufbewahren. Achten Sie darauf, dass keine schweren Gegenstände auf dem Zelt abgelegt werden, da das Gestänge verbiegen und auch die Zelthaut verbeulen kann. Derart gut versorgt wird es für Ihr Gartenzelt im Frühling ein schönes Erwachen geben.