Profizelt24 / Profizelt24 Magazin / Magazin: Zeltwelt / Das größte Zelt der Welt: Khan Shatyr

Das größte Zelt der Welt: Khan Shatyr

Redaktion: 19. Juni 2015

Das Khan Shatyr ist ein Bauwerk der Superlative, eine kleine Stadt für sich. Errichtet nach Plänen des britischen Stararchitekten Norman Foster, darf sich das Prestigeobjekt der kasachischen Regierung seit 2010 mit dem Titel „Größtes Zelt der Welt“ schmücken.

Riesige Shopping- und Entertainmentmeile

Größtes Zelt der Wel: Khan Shatyr

Es ist nicht nur ein Zelt, das in Astana, der Hauptstadt Kasachstans, steht: Das Khan Shatyr ist ein 150 Meter hoher, mit seiner beinahe durchsichtigen Kunststoffhaut fast zerbrechlich wirkender Kegel, der eine Fläche von mehr als rund 100.000 Quadratmetern bedeckt – das sind mehr als zehn Fußballfelder. Auch das Innere des Khan Shatyr (zu Deutsch: „königliches Zelt“) sucht seinesgleichen: Das Mega-Zelt ist ein gigantischer Shopping- und Entertainmentkomplex. Er beherbergt auf sechs Etagen rund 180 Geschäfte, zudem gibt’s einen Vergnügungspark mit karibischen Palmen, Swimmingpools, Wasserparks, botanische Gärten, Kinos, Wellness-Tempel und Kinderwelt.

Kosten: Fast 300 Millionen Dollar

Der von Nursultan Nasarbajew, dem kasachischen Präsidenten, initiierte Zeltbau verschlang rund 290 Millionen US-Dollar (umgerechnet rund 256 Millionen Euro) an Baukosten und gehört zu den absoluten Renommee-Projekten des Landes. Bei seinem Entwurf musste der Architekt Norman Foster vor allem die klimatischen Bedingungen der Region berücksichtigen: Astana gilt als zweitkälteste Hauptstadt der Welt. Im Winter herrschen hier oft minus 30 Grad Celsius, im Sommer können bis zu 35 Grad plus erreicht werden. Foster begegnete diesem Klima mit einer State-of-the-Art-Kunststofffolie aus Ethylen-Tetrafluorethylen (ETFE), die sehr lichtdurchlässig und leicht ist, aber dennoch das Klima innerhalb des Zeltriesens effektiv reguliert. Das Material wird in der Architektur vorwiegend zur Überdachung von Stadien, Schwimmbädern, Erlebnisparks und Gewächshäusern genutzt. Bekannte Beispiele neben dem Khan Shatyr sind die Allianz Arena in München, das Pekinger Nationalstadion und der botanische Garten Eden-Project in Cornwall, England.

Übrigens: Unser größtes Zelt ist keine Rundbogenhalle, wie man vielleicht denken könnte, sondern ein Partyzelt mit 8x36.