Profizelt24 / Profizelt24 Magazin / Magazin: Ratgeber / Partyzelt für ein Sommerfest einrichten

Partyzelt für ein Sommerfest einrichten

Redaktion: 18. Juli 2015

Die schönste Zeit des Jahres hat begonnen – jetzt kommen die meisten Partyzelte zum Einsatz und machen ihrem Namen alle Ehre. Bei einem Grill- und Sommerfest mit vielen Freunden kann man richtig abfeiern, oder Sie laden Freunde und Familie ein und verwöhnen Sie an lauschigen Sommerabenden mit allerlei kulinarischen Köstlichkeiten. Wir sagen Ihnen, worauf man beim Feiern im Partyzelt achten sollte.

Der Anlass: Offizielles Event oder lockere Party?

Großes Planschbecken in einem Partyzelt bei einem Sommerfest.

Zuerst sollte man sich darüber klarwerden, was für eine Art Sommerparty man ausrichten will, um die Art der Einrichtung des Partyzelts oder Faltpavillons zu definieren. Wenn ein offizieller Anlass wie etwa ein Jubiläum, eine Hochzeit, eine Taufe oder Ähnliches ansteht, wird die Einrichtung in der Regel etwas formeller ausfallen: runde Tische mit Bankettstühlen etwa, oder auch die lange Variante, bei der auch Bänke zum Einsatz kommen können. In beiden Fällen empfehlen sich hier Tischtücher, Hussen und Kissen aus hochwertigen Materialien sowie dezenter Blumenschmuck, um das ganze Zeltinnere visuell aufzuwerten.

Wenn aber ein Geburtstag in lockerer Atmosphäre gefeiert werden soll, können Sie gern auf kreative Ideen kommen: Warum nicht einmal das Partyzelt und die nähere Umgebung mit etwas Sand und Palmen in einen Beachclub verwandeln? Strandliegen, eine tropisch dekorierte Bar und dezente Lounge- oder Reggae-Rhythmen aus der Musikanlage tun hier ihr übriges, um für die richtige Atmosphäre zu sorgen. Sperriges und Unschönes wie Bierkästen, Weinkisten oder Ähnliches kann man in der Nähe des Barbereichs dezent hinter einer Trennwand verschwinden lassen. Besonders wichtig: Denken Sie an die Kühlung für Eis und Getränke! Für kleinere Feiern genügt ein Kühlschrank, für größere Festivitäten ist ein Kühltresen die richtige Wahl

Doch gleichgültig, ob es sich um ein Fest mit eher offiziellem, formalen Charakter oder um eine lockere Sommerparty handelt: Es ist ratsam, in einem hellen Partyzelt zu feiern, gerade, wenn es ein Partytermin mit hochsommerlichen Temperaturen ist. Auch sollten die Seitenwände Fenster besitzen und hochklappbar sein, damit bei Hitze die Luft auch an anderen Stellen als nur am Eingang zirkulieren kann.

Ein Grill gehört einfach dazu – was ist zu beachten?

Ob es nun ein rustikaler Grillabend mit Freunden oder ein großes Event werden soll – ein Sommerfest ohne Grill ist eigentlich undenkbar. Doch worauf sollte man achten, wenn man ihn im Partyzelt aufbaut? Zuerst auf Folgendes: Ein Holzkohle- oder Gasgrill gehört niemals ins Zelt – diese Geräte sind ausschließlich für die Verwendung im Freien bestimmt. Dann sollten Sie für ausreichend Abstand zu den Zeltwänden sorgen. So können diese nicht schmelzen, und müssen nach der Party nicht mühsam vom Fett gereinigt werden. Auch zum Gästebereich sollte der Grill genügend Abstand haben, damit Freunde und Familie nicht in den Grilldämpfen sitzen.

Wichtig ist auch ausreichend Belüftung, damit die Dämpfe nicht im Zelt bleiben – der Geruch ist nur sehr schwer wieder zu neutralisieren. Und wenn Sie ein Höchstmaß an Schutz haben möchten, können Sie auf feuerresistente Zelte aus PVC zurückgreifen, die sogar zertifiziert sind. So steht einem unbeschwerten Sommerfest nichts mehr im Wege – mit Sicherheit.