Profizelt24 / Profizelt24 Magazin / Magazin: Ratgeber / Weidezelt als Unterstand für Nutz- und Weidetiere

Weidezelt als Unterstand für Nutz- und Weidetiere

Redaktion: 01. Februar 2016

Weidetiere haben ein natürliches Schutzbedürfnis. Unterstellmöglichkeiten geben den Tieren Sicherheit und schützen gleichzeitig vor Wind und Wetter. Im Gegensatz zu einem Massivbau kann ein Weidezelt flexibel und mobil aufgestellt werden. Das ist ein großer Vorteil, wenn Grundstücke gepachtet oder gemietet werden. Was es zu beachten gilt, lesen Sie hier.

Ganzjährig nutzbar durch Statik und hochwertige Materialen

Grüne Weidezelte passen optisch gut in Wald und Wiese.

Ein Weidezelt muss robust und standsicher sein. Soll das Weidezelt das ganze Jahr hindurch auf einer Weide stehen, ist es empfehlenswert eine Zelthalle zu erwerben. Diese haben eine Statik, weisen besonders hohe Belastungsgrenzen für Schnee- und Windlasten auf und werden mit speziellen, mitgelieferten Bodenverankerungssystemen für Hart- oder Weichböden am Untergrund befestigt. Ein Gestänge mit Bodenrahmen und Dachverstärkungen stabilisiert das Zelt zusätzlich. Am besten ist dieses vollverzinkt, dann hat Rost keine Chance.

Als Planenmaterial ist hochwertiges PVC die sinnvollste Lösung. PVC hat eine hohe UV-Beständigkeit, wird durch Kälte- und Hitzeeinflüsse nicht spröde, ist resistent gegen Umwelteinflüsse und zu 100% wasserdicht. Damit sind Weide- und Nutztiere optimal vor Wettereinflüssen geschützt.

Vorteile eines Weidezeltes im Vergleich zum Massivbau

Weidezelt mit Sturmgurten

Ein Weidezelt benötigt kein Fundament und kann flexibel auf- und abgebaut werden. Gerade als Unterstand für gemietete oder gepachtete Flächen ist ein Weidezelt eine flexible, günstige Alternative, die in vielen Fällen keine Genehmigung vonseiten eines Bauamtes bedarf.

Im Gegensatz zu Massivbauten kann ein Weidezelt in der Regel in kurzer Zeit von ein bis zwei Leuten aufgestellt werden. Zudem ist man unabhängig von Baufirmen und Handwerkern. Zelte von Profizelt24 werden mit einer leicht verständlichen Aufbauanleitung ausgeliefert. Zusätzlich sind die Bauteile für die Übersichtlichkeit gekennzeichnet. So gestaltet sich das Aufstellen des Zeltes kinderleicht.

Beim Aufbau sollte darauf geachtet werden, dass der Untergrund eben ist. Dadurch liegt die Zeltkonstruktion gleichmäßig auf und Krafteinwirkungen können sich ausgewogen verteilen. Für Zelte ohne Statik sind Sturmsicherungsgurte ein zusätzlicher Beitrag, um die Standsicherheit zu erhöhen. Je nach Untergrund kann zwischen Verankerungen für Erde oder Beton gewählt werden. Die Sturmgurte werden je nach Typ entweder am Gestänge angebracht oder über das Zelt gezogen und dann mit den Bodenverankerungen (Betonanker oder Erdnägel) verbunden.

Intaktes Zelt durch Wartung und Pflege

Reparaturset: Schnell selbst das Zelt reparieren.

Regelmäßige Wartungen erhöhen die Lebensdauer eines Weidezeltes. Ist das Bodenverankerungssystem noch fest verankert? Sind Gummischlaufen ausgeleiert oder Ösen ausgerissen? Je schneller Sie kleine Schäden beheben, desto widerstandsfähiger bleibt Ihr Zelt. Sollte Ihr Zelt doch durch Unwetter, Sachbeschädigung oder dergleichen beschädigt werden, empfehlen wir für die Reparatur die Verwendung von Original-Materialen. Nur so ist eine optimale Haltbarkeit und Funktionalität des Zeltes weiterhin gewährleistet. Profizelt24 hält für viele Produkte ab Kaufdatum 10 Jahre lang Ersatzteile bereit – fragen Sie beim Kauf einfach, ob das auch für Ihr Produkt der Fall ist.

Für kleinere Reparaturen wie ausgerissene Ösen oder Löcher in der Plane gibt es spezielle Reparatursets, mit denen Sie im Handumdrehen Ihr Zelt wieder intakt bringen. Diese beinhalten beispielsweise PVC-Flicken, PVC-Kleber, Ersatzösenset, Ösenwerkzeug und weitere Teile. Die Plane kann entweder mit Wasser und handelsüblichen Reinigungsmitteln oder mit speziellem PVC-Reiniger gesäubert werden. Falls Sie Ihr Zelt irgendwann einmal einlagern möchten, achten Sie darauf, dass es vollständig getrocknet ist, damit sich kein Schimmel bildet.

Fazit

Wer Land pachtet, mietet oder einfach oft den Standort wechselt, sollte den Kauf eines Weidezeltes in Betracht ziehen. Dieses ist flexibel nutzbar, lässt sich leicht auf- und abbauen, ist dabei aber trotzdem standsicher und bietet Schutz vor Sonne, Wind und Regen. Damit hat ein Weidezelt sowohl baurechtlich als auch wirtschaftlich viele Vorteile im Vergleich zu einem Massivbau.