Profizelt24 / Profizelt24 Magazin / Magazin: Zeltwelt / Ozapft is: Die Zelte des Oktoberfests

Ozapft is: Die Zelte des Oktoberfests

Redaktion: 14. Juli 2015

Das Münchener Oktoberfest ist das größte Volksfest der Welt – und diese Superlative spiegelt sich auch in den Dimensionen der Festzelte wider. Allein schon das Fassungsvermögen ist gewaltig: Allein in den großen Festzelten finden zwischen 2.000 und 10.000 Besucher Platz, und selbst die sogenannten kleinen Zelte fassen zum Teil immerhin noch über 1.000 Plätze

Seit 1810 auf der Theresienwiese

Festzelt auf dem Oktoberfest.

Sie heißen Armbrustschützenzelt, Fischer-Vroni, Löwenbräu-Festzelt oder Augustiner-Bräu: Die häufig zu den ortsansässigen Brauereien gehörenden Bierzelte des seit 1810 auf der Münchener Theresienwiese stattfindenden Oktoberfests sind weit über die Grenzen Bayerns hinaus bekannt. Viele dieser fliegenden Bauten haben ihren ganz eigenen Charakter. So sind zwei fast 20 Meter hohe Maibäume das Wahrzeichen der Bräurosl/Pschorrbräu-Festhalle, die auch eine zelteigene Jodlerin ihr Eigen nennt. Bis zu 8.500 Wiesnbesucher können sich hier ein Hacker-Pschorr-Bier zur Brust nehmen. Überhaupt kommt auf dem Oktoberfest nur bayerisches Bier zum Ausschank – im Armbrustschützenzelt ist es das Paulaner Bräu. Es hat seinen Namen nicht ohne Grund, denn hier werden jedes Jahr traditionell die Deutschen Meisterschaften der Armbrustschützen in der Disziplin „30m national“ ausgetragen. 7.500 Besucher finden im Zelt Platz.

Spezialitäten, Cabrio-Dächer und zwölf Zentner Hopfenreben

Das Oktoberfest ist nicht nur für sein Bier nach Maß bekannt: Einige Zelte sind auch für ihre kulinarischen Spezialitäten berühmt. Zum Beispiel das Festzelt der Fischer-Vroni, wo der legendäre Steckerl-Fisch gegrillt wird. Knapp 3.500 Gäste haben in diesem beliebten Zelt Platz. Mindestens ebenso beliebt ist das Hacker-Festzelt, das für seine Besucher 9.300 Plätze bereithält. Um dem Werbeslogan der Hacker-Brauerei („Himmel der Bayern“) zu versinnbildlichen, wurde 2004 ins Zeltdach eine 5x5m große Öffnung gebaut, die mittlerweile „Cabrio-Dach“ genannt wird. Die Zeltinnendecke ist aufwendig geschmückt, und es gibt eine drehbare Bühne.

Das größte Bierzelt des Oktoberfests ist das besonders bei Touristen beliebte Hofbräuhaus: Insgesamt 10.000 Sitz- und Stehplätze auf 7.000m2 warten hier auf die Wiesnbesucher. Das Zelt ist mit sage und schreibe zwölf Zentnern Hopfenreben dekoriert – und das ist nicht die einzige Zahl, die in diesem Festzelt die Superlative des Oktoberfests beschreibt: Während der Wiesn werden hier 550.000 l Bier, 5.500 Schweinshaxen, 70.000 halbe Hendl und 8.500 Portionen Schweinswürstel getrunken und gegessen.

Insgesamt gibt es zurzeit auf dem Oktoberfest 14 große und 21 mittlere bis kleine Festzelte. 2012 hatte das Oktoberfest 6,4 Millionen Besucher, die 6,9 Millionen Maß Bier tranken und 116 Ochsen verspeisten.