Magazin » Kundenstimmen » TOOLPORT Weidezelt für ein Pferd

TOOLPORT Weidezelt als Unterstand für ein Pferd

Gutshof mit Weidezelt und Pferden

Wiesen, Zäune, Pferde und ein Zelt: In unserer aktuellen Kundenstimme zieht es uns raus aufs Land. Wir haben dieses Mal mit einer Pferdehalterin über ihr Weidezelt gesprochen. Und so viel sei vorab verraten, das Zelt steht ganzjährig draußen und geht jetzt schon ins dritte Jahr. Wie das Zelt beim Pferd ankommt und warum das Weidezelt für die Halterin schlussendlich doch die bessere Alternative war, lest ihr im Interview. Und wer das Zelt und Pferd in Action sehen möchte, dem empfehlen wird das Kundenstimmen-Video.

Video: Kundenstimme Weidezelt

Hallo Silke, vielen Dank, dass wir dich und dein Pferd besuchen dürfen. Wir sind gespannt auf deine Erfahrungen mit unserem Weidezelt. Wie bist du denn auf die Idee gekommen dir ein Weidezelt anzuschaffen?

Hhmm, am Anfang stand eigentlich eher die Idee einen Unterstand für das Pferd zu schaffen. Ich wollte dem Pferd die Möglichkeit geben sich vor extremen Wetter zu schützen. Von daher haben wir uns mit mehreren Unterstandlösungen beschäftigt.

Und warum habt ihr euch für ein Zelt entschieden?

Ein Weidezelt aufzustellen, war für mich einfacher und günstiger als eine Weidehütte. Zwar macht man sich am Anfang erstmal Gedanken über die Haltbarkeit. Aber meine Erfahrungen mit dem Zelt sind bisher durchweg gut. Immerhin haben wir das Zelt jetzt schon über zwei Jahre.

Wieviel Zeit ist denn von der Idee bis zum Aufbau des Zeltes verstrichen?

Nicht viel. 2-3 Tage ungefähr. Wir haben das Zelt bestellt und konnten es kurze Zeit danach zu zweit aufbauen. Bei einer Weidehütte hätten wir weitere Hilfe benötigt und zudem noch einen amtliche Genehmigung für das Aufstellen beantragen müssen. Das hätte sicherlich mehr Zeit in Anspruch genommen.

Welche Rolle spielt Mobilität für euch?

Zur Zeit noch keine so große Rolle. Aber natürlich hatten wir auch im Hinterkopf, dass wir den Unterstand hätten jederzeit wieder abbauen müssen, weil das Land hier nur gepachtet ist. Das ist natürlich mit einem Zelt einfacher zu bewerkstelligen, als mit massiven Unterstandlösungen. Auch das hat uns letztendlich bei unserer Entscheidung bestärkt.

Auf dem Zeltmarkt gibt es viele verschiedene Weidezelte, warum habt ihr euch für ein TOOLPORT Produkt entschieden?

Tja, um ehrlich zu sein. Am Anfang stand erstmal nur der Preis. Für uns war das ja damals die erste Erfahrung mit Zelten und wir wollten nicht gleich das teuerste Produkt kaufen. Das TOOLPORT Weidezelt erschien uns als fairer Kompromiss zwischen Haltbarkeit und Preis und lag damals bei ungefähr 600 Euro. Im Netz gibt es eine große Vielfalt an Weidezelten – darunter auch sehr teure Produkte. Wir brauchten jedoch kein Weidezelt mit Gittern, sondern wollten eine offene Variante, die jederzeit für unser Pferd zugänglich ist.

Pferd steht im Weidezelt

Und wie kommt das Weidezelt bei eurem Pferd an?

Am Anfang war er skeptisch, dann hat er es aber sehr schnell angenommen. Ich glaube jetzt liebt er es. Bei Regen stellt er sich rein und wartet dann bis es aufgehört hat. Außerdem nutzt er das Zelt um sich vor Insekten zu schützen, anscheinend fliegen die Insekten nicht so gerne ins Zelt.

Und? Kauft ihr euer nächstes Zelt wieder bei uns?

Wir hoffen ja, dass wir erstmal keins mehr brauchen werden (lacht). Aber sobald wir eins suchen, seid ihr bestimmt unsere erste Adresse. Produkt, Service und Leistungen haben uns auf jeden Fall überzeugt.

Vielen Dank, dass du dir die Zeit für uns genommen hast und das wir mit dir so ein tolles Video und Interview machen dürften. Wir wünschen euch alles Gute und fragen in weiteren zwei Jahren mal an, ob das Zelt noch steht.

Gerne. Dann bis bald.

2018-10-02T11:11:39+00:00