Ein Zelt mieten oder kaufen? 6 Gründe gegen eine Zelt-Miete

Ein Zelt mieten oder kaufen? 6 Gründe gegen eine Zelt-Miete

Benötigen Sie Ihr Zeltprodukt nur für einen bestimmten Anlass, z.B. für eine Messe, ist ein Mietauftrag günstig. Tatsächlich sind die Mietpreise in der Regel günstiger als die Kaufpreise eines Zeltmodells. Möchten Sie jedoch nicht nur ein Zeltprodukt für einen einmaligen Einsatz, sondern benötigen dieses häufiger, raten wir Ihnen zum Kauf. Bereits bei der zweiten oder dritten Wiederverwendung, sind die Kosten wieder ausgeglichen. Aber das ist nur ein Aspekt, im Folgenden zählen wir Ihnen gleich 6 Gründe gegen eine Zelt-Miete auf. Wussten Sie z.B., dass zusätzlich zur Zeltmiete noch weitere Kosten auf Sie zu kommen und wie genau die Vertragsbindungen aussehen? 

Verfasst von: Julia

Lesezeit: 6-8 Min

1. Die Zeltverleih-Preise sind nicht günstiger

Auf lange Sicht gesehen, ist ein Zeltkauf günstiger als eine ständige Miete. Bereits bei der zweiten oder dritten Wiederverwendung sind die Kosten wieder ausgeglichen. Ein Zeltkauf ist somit eine Investition in die Zukunft. 

Es wird immer wieder Feste im Freien geben oder welche, an denen schlechtes Wetter angekündigt wurde, wo Ihr Zelt zur praktischen Lösung wird. Und wenn es tatsächlich mal keinen Feiergrund mehr geben sollte, nutzen Sie es doch einfach als Lagerzelt. Es gibt so viele unterschiedliche Möglichkeiten, Zeltobjekte weiterzuverwenden. 

 

Zelt mieten oder kaufen? Diese Kosten kommen auf Sie zu

2. Sie mieten kein neues Zelt

Erwägen Sie gerade, ob Sie ein Partyzelt für Ihren Geburtstag mieten sollten, denken Sie an folgenden Aspekt: Sie mieten ein gebrauchtes Produkt. Das Partyzelt ist nicht mehr neuwertig und kann daher leichte Beschädigungen, Verfärbungen oder Gebrauchsspuren im Material aufweisen.

Bei einer Zelt-Miete erhalten Sie kein neues Zelt

Wie stark genau die Qualität des Partyzeltes beeinträchtigt ist, erfahren Sie erst dann, wenn es bereits geliefert wurde. Sie müssen sich mit den Gebrauchsspuren zufriedengeben und diese akzeptieren. Wichtig ist, dass Sie Ihr Mietobjekt direkt bei Annahme genaustens inspizieren und die bereits vorhandenen Flecken schriftlich oder mit Fotos festhalten. Nur so stellen Sie sicher, dass diese später nicht auf Sie zurückgeführt werden.

Kaufen Sie hingegen das Partyzelt für Ihre Geburtstags-Party im Garten, erhalten Sie ein nagelneues Zelt. Sie können sich der Qualität und des Zustands des Materials sicher sein und mit dem sauberen Festzelt Ihrer Feier den perfekten und zugleich passenden Rahmen geben! Bei einem gekauften Zeltobjekt müssen Sie also nicht einen Tisch oder das Buffet vor eine unschöne Material-Stelle platzieren, um diese zu verdecken. Kaufen Sie Ihr Festzelt bei Profizelt24, ist dieses zudem zu 100 % wasserdicht, stabil und schützt vor UV-Strahlung.

3. Sie sind an die Zeiten und Zelt-Typen des Verleihs gebunden

Ihnen ist Flexibilität wichtig? Dann sollten Sie Ihre Entscheidung, ein mobiles Personen-Zelt für Ihren bestimmten Anlass zu mieten, noch einmal überdenken. Mieten Sie einen Pavillon oder ein Partyzelt, sind Sie nämlich genau eines nicht – flexibel. Ganz im Gegenteil, Sie binden sich an die Mietbestimmungen des Vermieters. Auch wenn diese bei jedem Anbieter variieren, sind gewisse Muster zu erkennen:

Die Mietdauer

Anfragen für Zelte, insbesondere für größere Modelle, werden häufig erst ab einer Mietdauer von 3 Tagen akzeptiert. Findet Ihre Gartenparty beispielsweise an einem Samstag statt, erhalten Sie Ihr Outdoor-Zelt bereits am Freitag und müssen es am Sonntag zurückgeben bzw. wird es abgeholt.

Sowohl bei der Anlieferung als auch bei der Abholung sind Sie an die Zeiten des Anbieters gebunden. So kann es durchaus vorkommen, dass Sie bis in die Morgenstunden am Sonntag gefeiert haben, nur wenige Stunden schlafen konnten und sich nun direkt um den Abbau kümmern müssen da das Mietzelt bereits im Laufe des Vormittags abgeholt wird.

Die richtige Zeltgröße

Jeder Anbieter hat verschiedene Größen von Outdoor-Zelten im Angebot. Oft werden diese aber auf die gängigen reduziert.

Benötigen Sie eine andere Größe, als diese die vom Anbieter verfügbar sind, müssen Sie ggf. nach einem neuen Zeltverleih suchen. Auch kann es vorkommen, dass Ihnen eine Ausweichgröße angeboten wird, z.B. eine Größe größer als das von Ihnen angefragte Zeltobjekt.

Kaufen Sie wiederum das für Sie passende Festzelt bei einem Fachhändler, erhalten Sie dieses auch in der richtigen Zeltgröße.

Der geplante Platzbedarf

Findet Ihre Outdoor-Party in einem kleinen Hintergarten oder an einem Ort statt, der nicht auf direktem Wege erreichbar ist, kann es problematisch werden. Viele Zeltverleihe verlangen eine Fläche, die mit einem LKW erreichbar ist – für eine unkomplizierte und schnelle Anlieferung.

Kann Ihr Veranstaltungsort nicht von einem solchen Fahrzeug angefahren werden, kann es vorkommen, dass ein Anbieter sein Angebot zurückzieht oder die Lieferung nicht direkt zum Veranstaltungsort durchführt. Hier müssen Sie früh planen und nach Lösungen suchen.

Ein Zelt mieten? Die Anlieferungsbedingungen müssen erfüllt werden

Tipp:

Für die richtige Zeltplanung und um sicherzugehen, dass Ihr gewünschtes Zeltprodukt von der Größe her auch wirklich das richtige Zelt ist, empfehlen wir Ihnen einmal folgenden Beitrag zu lesen: Benötigte Zeltgröße kalkulieren. In diesem Beitrag können Sie sich nicht nur die Meter-Angaben selbst ausrechnen, sondern erfahren ebenfalls für wie viele Personen sich welche Zeltgröße eignet.

4. Es kommen einige Zusatzkosten auf Sie zu

Auf den ersten Blick klingen die Zusatzleistungen der Zeltverleihe einfach fantastisch. Bei den meisten Anbietern können Sie neben den Standard-Zelten noch einen Holz-, Alu- oder Stahl-Unterboden, eine Heizung oder eine Musikanlage leihen. Auch wird sich um die Anlieferung und den Aufbau gekümmert. Einfach ein rundum Sorglos-Paket! Oder doch nicht? Im Folgenden erläutern wir Ihnen, warum das leider nicht immer ganz zutrifft.

Bei einer Zelt-Miete muss die Anfahrt des Mietanbieters einkalkuliert werden

Viele Anbieter werben mit einer kostenlosen Anlieferung. Es wird im Vorhinein eine Uhrzeit festgelegt, zu der Ihre Waren zu Ihrem Veranstaltungsort geliefert werden. Sie müssen lediglich vor Ort sein, um diese zu überprüfen und entgegenzunehmen. Haben Sie einen lokalen Zeltverleih beauftragt, trifft dieses Angebot auch zu. Doch findet Ihr Event abseits des 20 Kilometer-Radius des Liefergebiets des Verleihs statt, kommen zusätzliche Kosten auf Sie zu. Oft ist es üblich, dass Sie 0,70 € pro gefahrenen Kilometer auf den Mietpreis on top zahlen müssen. Ist Ihr Event also etwas außerhalb gelegen, können die Kilometerkosten recht kostspielig werden, schließlich muss die Abholung ebenfalls mit einkalkuliert werden. 

Oft ist der Aufbau Ihres gemieteten Pavillons inkludiert. Gerade bei großen Zelten ein großer Vorteil der Miete. Doch nicht jeder Anbieter hat ausreichend Personal, um Ihnen diesen Wunsch zu erfüllen. Deshalb wird die Montage auch häufig als optionale Zusatzleistung den Kunden angeboten. Entscheiden Sie sich für dieses Angebot, wird Ihnen jeder eingesetzte Helfer berechnet – und bei einem großen Modell sind das nicht wenige. Wählen Sie den Selbstaufbau, können Sie für etwaige Aufbaufehler und Schäden haftbar gemacht werden. Kaufen Sie wiederum das passende Zelt für Ihre Party, erhalten Sie nicht nur eine leicht verständliche Aufbauanleitung, sondern profitieren stets von der Experten-Beratung des Fachhändlers.

Viele Anbieter vermieten entsprechende Böden mit dem Zeltprodukt. Insbesondere für Hochzeiten, ein großer Pluspunkt. Ein Boden aus Holz zum Beispiel, wertet nicht nur das weiße Festzelt an sich auf, sondern schützt die eingeladenen Personen u.a. auch vor Verletzungen. Mehr zum Thema Hochzeit und Holzboden lesen Sie in unserem Beitrag “eine Hochzeit im Freien feiern“. Ist der Boden jedoch nicht im Komplettpreis enthalten, ist es üblich, einen Quadratmeter-Preis zu verlangen. Bei Holzböden beträgt dieser in der Regel 4,50 € pro Quadratmeter.

Möchten Sie eine Musikanlage, eine Heizung, eine Bühne oder Bierzeltgarnituren gleich mit mieten, bieten Ihnen viele Anbieter eine große Auswahl an Mietobjekten an. Mieten Sie alles direkt aus einer Hand, kann es vorkommen, dass Sie von einem Mengenrabatt profitieren. So oder so sollte Ihnen bewusst sein, dass es sich hierbei um optionale Leistungen handelt, dessen Preise dem Zeltmietpreis addiert werden.

Tipp:

Sparen Sie sich die Kosten für die Miete eines Holzbodens. Bauen Sie einfach selber einen! Wie leicht das geht, lesen Sie im folgenden Beitrag: Zeltboden selber bauen. Wenn Sie Ihr Festzelt zudem kaufen, können Sie sich dieses zu sich nach Hause liefern lassen und es gibt immer wen im Bekanntenkreis, der Ihnen kostenlos beim Transport zum Veranstaltungsort behilflich ist. So sind Sie einerseits unabhängig vom Verleih und anderseits sparen Sie erneut an Ausgaben. Umgehen Sie außerdem die Kosten für die Aufbauhilfe. Fragen Sie auch hier einfach in Ihrem Freundeskreis, wer Sie unterstützen kann und bauen Sie Ihr Objekt unter der Expertise des Zelt-Experten, von welchem Sie Ihr Objekt gekauft haben, fachgerecht und standsicher auf. 

5. Nicht jeder Zeltverleih ist zuverlässig

Nehmen wir an, Sie möchten gerne ein Partyzelt für rund 50 Personen für eine Feier mieten. Partyzeltverleihe gibt es in Massen online zu finden. Alle werben damit, dass Sie bei ihnen das passende Partyzelt ausleihen können. Doch wem können Sie vertrauen? Sie müssen also erst einmal viel Zeit, in die Recherche und somit in die Planung investieren.

Folgende Aspekte sollten Sie dabei genaustens überprüfen:

  • Referenz-Beispiele
  • Preisliste
  • Die im Angebot enthaltenen verschiedenen Größen
  • Die Mietbestimmungen
  • Service
  • Kundenbewertungen

Hat der Partyzelt-Verleih seriöse Referenzen anzubieten? Sind diese überprüfbar? Was sagen andere Kunden zum Anbieter, welche Erfahrungen haben Sie gemacht? Und wie sehen die Mietbestimmungen aus? Möchten Sie das Zeltprodukt mieten, führt kein Weg daran vorbei: Sie müssen viele verschiedene Anbieter miteinander vergleichen. Wer bietet welche Leistungen zu welchem Preis an und an welche Bedingungen sind diese geknüpft? Diese Recherche nimmt viel Zeit in Anspruch und kann sehr lästig werden.

Und haben Sie einen Anbieter ausgewählt, geht das Planen erst richtig los, denn: Jetzt müssen alle Details zur Lieferung, Mietdauer, Mietrückgabe und entsprechende Übergabe-Uhrzeiten diskutiert werden. Eine Garantie, dass der Verleih problemlos vonstattengeht werden Sie nirgendwo erhalten. Auch gibt es keine Garantie dafür, dass zu Ihrem gewünschten Mietzeitraum die gewünschte Zeltgröße überhaupt verfügbar ist. Entweder geht nun die Suche wieder von vorne los oder Sie schenken im schlimmsten Fall einem unzuverlässigen Anbieter Ihr Vertrauen. Kaufen Sie Ihr Partyzelt jedoch bei einem Fachhändler mit jahrelanger Expertise, sind Sie nicht nur gut beraten, sondern sparen sich zudem jede Menge Stress.

Bei einer Zelt-Miete ist eine aufwendige Anbieter-Recherche unabdingbar

6. Im Mietpreis ist keine Kaution & Haftung enthalten

Bei einer Zelt-Miete haften Sie für alle Beschädigungen

Unabhängig davon, für welches Zelt Sie sich für Ihr anstehendes Fest entscheiden, eines steht fest: Ihre Zeltvermietung macht Sie für dieses Produkt komplett haftbar und somit verantwortlich. Als Mieter haften Sie während der gesamten Mietzeit (startet bei der Lieferung und endet bei der Abholung) bei Verlust und Beschädigung des Zeltes. Und eine solche Beschädigung ist schnell entstanden. Es muss nur ein Gast ein wenig unvorsichtig sein, eine Kerze umkippen oder mit seiner/ihrer Zigarette die Plane in Brand setzen und schon sind Sie für dieses Unglück verantwortlich. Nicht der unvorsichtige Gast haftet, sondern Sie – denn: Bei den meisten Zeltverleihen ist eine Haftung durch Dritte nicht im Vertrag inbegriffen und wird auf Sie übertragen.

Sollten ebenfalls Mietobjekte, wie u.a. ein geliehener Boden, irreparable Schäden aufweisen oder verloren gehen und somit nicht für weitere Vermietungen mehr tragbar sein, zahlen Sie die Erstattung. Bei einigen Anbietern ist es hier sogar üblich, dass dieser Sie zu einer Versicherung der Mietobjekte gegen Vandalismus und Diebstahl verpflichtet. 

Ebenfalls ein wichtiger Punkt: die Verkleidung des Zeltobjekts. Viele Vermieter verbieten das Bekleben des Gestänges und der Plane, andere wiederum stellen Ihnen die etwaigen Reinigungskosten in Rechnung. Oft werden diese Kosten im Vertrag bereits mit einer Reinigungsgebühr von 300 € festgesetzt, unabhängig der Schwere der Reinigung.

Außerdem nicht unüblich: Die Hinterlegung einer Kaution. Dementsprechend fordert die Vermietung von Ihnen, eine Kaution vor der Anmietung zu hinterlegen, die Sie nach Beendigung Ihrer Vertragspflichten zurückerstattet bekommen. Die Höhe der Kaution variiert stark per Anbieter, wird aber häufig ab € 300 angesetzt. Doch sollten Sie z.B. Ihre Mietzeit überschreiten, Mietobjekte unsachgemäß aufbewahrt und verwendet haben, werden die Kosten direkt von der Kaution abgezogen. Beim Kauf eines hochwertigen Zeltes hingegen, ist ein Loch in der Plane zwar ärgerlich, aber nicht mit Kosten für Sie verbunden. Auch können Sie individuell und pro Fest entscheiden, ob und wie Sie Ihr Zeltobjekt verkleiden und müssen für keine Kautionssumme aufkommen.

Schon gewusst?

Schon gewusst?

Sollte doch leider Ihre Veranstaltung entfallen müssen, sind Sie an den Bedingungen Ihres Mietvertrags gebunden. Meistens wird eine Summe von 20% des Rechnungsbetrags bei Bekanntgabe der Absage bis zu 14 Tage vorher eingefordert. Müssen Sie Ihre Veranstaltung aber spontan ausfallen lassen, z.B. aufgrund eines plötzlichen Trauerfalls oder zu starkem Wind, müssen Sie den gesamten Rechnungsbetrag begleichen. Haben Sie dagegen z.B. ein Partyzelt gekauft, können Sie dieses einfach weiterverkaufen und machen nur einen geringen Preisverlust.

Fall-Beispiel: ein Hochzeitszelt mieten

Nehmen wir an, Sie haben einen Anbieter gefunden, der verschiedene Zelte deutschlandweit vermietet. Da Sie einen Pavillon für ca. 100 stehende Personen benötigen (Sie haben Ihre ganze Familie und Freunde eingeladen), haben Sie sich für das Partyzelt 5×10 m mit 50 Quadratmeter Fläche für Ihre unvergessliche Hochzeitsfeier entschieden. Um alles direkt aus einer Hand zu erhalten, mieten Sie zusätzlich für Ihre Feier noch einiges an Ausstattung an. Leider befindet sich der Anbieter nicht im 20 Kilometer-Radius von Ihnen, er ist 40 Kilometer entfernt von Ihrem Veranstaltungsort. Selbstverständlich kommen noch einige Kostenpunkte on top dazu, wie u.a. für die Dekoration, für Getränke, den Catering-Auftrag oder Blumenarrangements, die hier nicht einzeln aufgeführt sind. Was lohnt sich nun mehr – das Hochzeitszelt zu mieten oder zu kaufen?

Alle Kosten zusammengefasst:

  • Mietzelt 5x10 m x 3 Tage Mietdauer: ~ 170,00 € zzgl. 19% MwSt.
  • Anlieferung: 28,00 € (0,70 €/km)
  • Abholung: 28,00 € (0,70 €/km)
  • Aufbau (4 Personen): ~ 50-75 €
  • Entertainment-Auftrag (Musikanlage/Mischpult): ab ~ 50,00 €
  • Bestuhlung & Tische bzw. Mobiliar (8 Bierzeltgarnituren): 96,00 € (12,00 €/ Bierzeltgarnitur)
  • Heizung: ~ 15,00 € /Heizstrahler
  • Holzboden für die Tanzfläche bzw. für das gesamte Party-Zelt: 225,00 € (4,50 €/qm)
  • Mietkaution: 300,00 €

Ziehen wir bei diesem Beispiel die zusätzliche Ausrüstung von ab, landen wir bei einem Gesamtpreis von ca. 276 € ohne Fußboden zuzüglich der Mehrwertsteuer und Kaution. Bei Profizelt24 können Sie das Partyzelt 5×10 m mit einer Plane aus PE-Material bereits ab 429,95 €* zzgl. der MwSt. oder mit PVC-Plane ab 589,95 €* zzgl. 19% MwSt. erwerben. Die Differenz von 153,95 € beim PE-Modell und 313,95 € beim PVC-Objekt zahlt sich jedoch beim häufigen Gebrauch des Festzeltes wieder aus. Sollten Sie das Zeltobjekt nicht behalten wollen, lohnt sich der Kauf trotzdem. Warum? Ganz einfach: Verkaufen Sie es. Gerade neuwertige Zelte im sehr guten Zustand sind auf Online-Marktplätzen äußerst begehrt. Hier finden Sie schnell einen Käufer. Und: Auf diese Weise bekommen Sie viel Geld vom ursprünglich bezahlten Preis wieder zurück, sodass der Kauf und Verkauf am Ende weniger kosten als die Miete.

Fazit

Unabhängig vom Wetter, sollte Ihr Zelt sowohl zu 100 % wasserdicht sein als auch einen hohen UV-Schutz aufweisen. Mieten Sie dieses, profitieren Sie zwar von einem attraktiven Mietpreis, haften jedoch für das Objekt im vollen Umfang. Auch können Sie sich nie über die Zeltqualität sicher sein und wie zuverlässig der gewählte Anbieter tatsächlich ist. Eine Garantie, dass Ihr gewünschtes Modell zum Datum Ihrer Feierlichkeiten verfügbar ist gibt es nicht. Dass Sie sich vertraglich an die Mietbedingungen und Zeitpläne des Anbieters zu halten haben, muss ebenfalls festgehalten werden. Kaufen Sie wiederrum ein neues Zelt im Online-Shop von Profizelt24, trotzt dieses nicht nur Wind und Wetter, sowie UV-Strahlen, sondern schenkt Ihnen besonders eines: Flexibilität. Sie können genau das Produkt, das Ihren individuellen Wünschen entspricht, kaufen und selbst entscheiden, wann und mit welchen Personen Sie dieses montieren. Gibt es Beschädigungen bleiben Sie unbesorgt, denn: Es ist Ihr Eigentum. Schäden sind dann zwar ärgerlich, aber ziehen keine kostspieligen Auswirkungen mit sich. Benötigen Sie Ihr Produkt irgendwann nicht mehr, bekommen Sie dieses zudem leicht über Online-Plattformen verkauft.

Sie haben noch Fragen zum Thema? Gerne beraten unsere Zelt-Experten Sie persönlich unter der Telefonnummer +49(0)4060872717 per E-Mail via service@profizelt24.de oder vor Ort in Shop in Norderstedt bei Hamburg.

* Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um eine Momentaufnahme handelt. Alle Preise ohne Gewähr.

Geschrieben von:

Julia

Zelte sind unglaublich vielseitig einsetzbare Produkte. Mit diesem Beitrag erhoffe ich mir, Ihnen bei der Miet- oder Kaufentscheidung eine Hilfe bieten zu können.

Artikel teilen:
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Das könnte Sie auch interessieren:

8 Häufige Fehler beim Kauf von Partyzelten

Da es sich – im besten Fall – bei einem Partyzelt um eine einmalige Anschaffung handeln sollte, sollte es auch gleich ein hochwertiges Produkt sein. Wir geben Tipps, wie Sie die häufigsten Fehler beim Kauf eines Partyzeltes vermeiden können.

Praktisches Zubehör für Partyzelte

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, ein Partyzelt zu erweitern und aufzuwerten. In diesem Beitrag lesen Sie, welches Zubehör es für Partyzelte gibt und wofür es am besten verwendet wird.